Futterberatung

Füttern Sie Ihr Pferd gesund

Futterberatung

Füttern Sie Ihr Pferd gesund

Das Darmmilieu des Pferdes ist sehr empfindlich. Ist die Darmflora gestört, leiden unsere Pferde unter zahlreichen Krankheitssymptomen. Mit dem heutigen vielschichtigen Futterangebot haben auch bei den Pferden Wohlstandskrankheiten Einzug erhalten. Ich helfe Ihnen, Stoffwechselstörungen Ihres Pferdes zu erkennen, den Darm zu sanieren, bzw. bei Krankheit zu stabilisieren.

Grundnahrungsmittel für Pferde ist HEU

In erster Linie benötigt ihr Pferd ausreichend Heu um gesund zu bleiben. Wird am Raufutter gespart oder dieses in mangelnder Qualität angeboten so kann der Stoffwechsel sehr schnell überlastet werden. Im Gegensatz zum Heu wird an Zusatzfuttern wie Müsli, Äpfeln und Brot leider nicht gespart. Aber genau da gehen die Probleme los. Das Pferd als Steppentier ist äußerst anspruchslos und kann aus trockenem Steppengras genug Nährstoffe ziehen. Leider sind alleine unsere Wiesen bereits viel nahrhafter als nötig. Das hat eine übermäßige Bereitstellung an Zucker und Energie zur Folge. Im Gegensatz zu früher sind unsere Pferde keine Arbeitstiere mehr. Das heißt, heute verbraucht ein Pferd weniger Energie als früher, bekommt aber mehr Energie durch Futter zugeführt. Ein Teufelskreis beginnt.

Stoffwechselstörungen

Viele Pferde leiden unter Zivilisationskrankheiten genau wie der Mensch

Wann ist der Stoffwechsel meines Pferdes gestört?

Eine Stoffwechselstörung kann vielschichtige Symptome haben. Mögliche Anzeichen können sein:

 

  • Gallen
  • Angelaufene Beine
  • Hautprobleme
  • Einzelne lange Haare (meist im Winter an den Beinen)
  • Stichelhaare
  • Sehnenprobleme
  • Nesselfieber
  • Mauke
  • dicker, harter Mähnenkamm
  • Fetteinlagerungen
  • und viele mehr…

In der Pferdefütterung gilt: Weniger ist mehr!

Haben Sie Fragen? Rufen Sie mich zu einem unverbindlichen Telefongespräch an. 01578 – 47 444 75